soziale engagements

Soziale Engagements

Volunteers for Humanity

Marit Neukomm aus Oberentfelden wurde mit dem NAB Award 2016 ausgezeichnet und damit zur Aargauerin des Jahres ernannt. Ihre private Hilfsorganisation „Volunteers for Humanity“ engagiert sich für Flüchtlinge auf der Balkanroute und an der griechisch-türkischen Grenze. Wir haben bereits im Oktober 2015 über unser Engagement für Volunteers for Humanity berichtet, wie Sie weiter unten auf dieser Seite entnehmen können. Eine mobile Zahnklinik soll Menschen auf der Flucht behandeln, die in Nordgriechenland in den 35 Flüchtlingscamps untergebracht sind.

Die medizinische Seite wird bereits von mobilen Arztkliniken sowie von Médecins Sans Frontières abgedeckt. Aber viele Kinder und Erwachsene haben auch erkrankte Zähne oder Abszesse im Mund, die unbedingt behandelt werden müssen. Die Priorität liegt bei der Schmerzlinderung und Verhinderung von Infektionen in der Mundhöhle.

Mit Hilfe der gesamten Zahnärztegesellschaft, möchten wir Frau Neukomm mit diversen zahnmedizinischen Materialien und Instrumenten unterstützen und ausstatten.

Möchten auch Sie die Aargauerin des Jahres 2016 unterstützen, geht das via Banküberweisung mit Vermerk „Zahnklinik“ an Volunteers for Humanity Neulandweg 3, 5036 Oberentfelden, IBAN: CH82 0658 8570 0739 1368 9, Clearing Nr. 6588, BIC: RBABCH22566.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

 

 

Afrika Einsatz

Alexander Amberg war im März 2012 für einen zweiwöchigen Einsatz als Zahnarzt an Bord des weltweit grössten privat betriebenen Spitalschiffs. Auf der «Africa Mercy» arbeiten über 400 Freiwillige aus mehr als 30 Ländern.

Sie erbringen erstklassige medizinische Hilfe und langfristige Entwicklungszusammenarbeit. Hier sehen Sie ein paar Impressionen und den Artikel der Aargauer Zeitung.

Helping Man

Seit rund 25 Jahren steht Helping Man Marcel Steffen aus Oftringen weltweit im Helfereinsatz.

In den letzten acht Jahren hat Steffen das Schwergewicht seiner Helfertätigkeit nach Indonesien verlegt. Dort unterstützt er Kindergärten, Schulen, Spitäler und Strassenkinder mit Hilfsgütern wie Kleidern, Spielsachen und Medizinalgeräten und Medikamenten, die er ins Einsatzgebiet einfliegen lässt. Von den Geldspenden realisiert er Bauprojekte. Bei jedem Baueinsatz ist Helping Man vor Ort und überwacht die Arbeiten. In den 25 Jahren seiner Helfertätigkeit hat er rund 500 000 Franken eingesetzt, stammend aus Geldspenden und Geldmitteln aus dem eigenen Sack.

Sein Motto: Ohne Mithilfe der Bedürftigen, keine Hilfe von ihm.

Für sein stilles Schaffen wurde Marcel Stefffen 2004 vom Schweizer Fernsehen der "Swiss Avard" in der Katogerie "Held des Alltags" übergeben.

Wir von der Praxis Amberg unterstützen The Helping Man mit zahnmedizinischen und chirurgischen Instrumenten, die auch unter einfachsten medizinischen Verhältnissen verwendet werden können.

 

«Die Solidarität im Aargau ist enorm»

Oktober 2015

Aus aktuellem Anlass hat das Team der Amberg Zahnärzte beschlossen, einen aktiven Beitrag zur humanitären Hilfe für die Kriegsflüchtlinge auf der Balkanroute zu leisten.

Mit der grosszügigen Unterstützung der GABA AG, der TRISA AG und der Mibelle AG (Candida) ,konnten wir das Projekt «Tsüri hilft» mit über 500 Zahnbürsten und Zahnpasten ausrüsten. Dabei wurden die Zahnbürsten und Tuben als kleines Zahnpflege- Set zusammengeklebt.

Unser Ziel ist es, den 500 Flüchtlingen mit der täglichen Mundpflege nach monatelanger Flucht es zu ermöglichen, wieder ein Stück Normalität in dieser schrecklichen Zeit zurückzugewinnen.

In Oberentfelden und Grossraum Aarau hat sich insbesondere Frau Marit Neukomm mit Dutzenden von Freiwilligen für das Sammeln und Weiterleiten von Hilfsgütern engagiert. Vor kurzem half sie auch direkt vor Ort auf der Insel Lesbos.

Am 14.12.2015 erschien in der Aargauer Zeitung ein ausführlicher Bericht über Frau Neukomm und ihr grossartiges Team.(siehe AZ online)

Wir möchten Marit Neukomm und all den Freiwilligen an dieser Stelle herzlich danken für ihren selbstlosen und engagierten Einsatz. Sie haben die Welt menschlicher gemacht.

Möchten auch Sie sich engagieren? Der Verein «Volunteers for humanity» von Marit Neukomm ist für jede helfende Hand dankbar.

Wir unterstützen MiA

Kennen Sie schon den freiwilligen Fahrdienst „Mobil im Alter“ kurz MiA genannt?

Dies ist ein Verein, gegründet im Jahr 2010 durch Hansjörg Lüthi und freut sich seither ständig wachsender Beliebtheit. Die Aufgabe von MiA ist es, Senioren/Innen und Personen mit einer Einschränkung der Mobilität aus beiden Entfelden, Suhr, Muhen und Hirschthal Fahrten zu einem günstigen Tarif anzubieten.

Vor allem Fahrten für Arzt-, Zahnarzt-Termine und diverse Therapieangebote werden sehr oft benötigt.

Zum Erhalt dieses Vereines, haben wir uns als Gönner und Sponsor eintragen lassen. Wir möchten Sie dazu ermuntern, ebenfalls Sponsor oder Gönner von dieser grossartigen Organisation zu werden. Der Gönnerbeitrag beträgt pro Jahr mindestens 100.-. Da der Verein vom Steueramt als gemeinnützig eingestuft wurde, können Sie diesen Beitrag von der Steuer absetzen.

Würden Sie die Dienstleistung selber gerne nützen, können Sie den Fahrdienst unter 062 511 26 11 bestellen.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.mia-entfelden.ch
www.mia-suhr.ch
www.mia-muhen-hirschthal.ch