Skip to main content

Seit 1884 im Dienst der Gesundheit

Was für eine Geschichte!

Der Urgrossvater

Bereits seit vier Generationen ist unsere Familie in der Medizin tätig. Anton Amberg (*1853) war Hausarzt und praktizierte von 1884 bis 1920 in Ettiswil (LU), bis er seine Praxis an seinen Sohn Siegfried Anton Amberg übergab. Anton war aber weiterhin in einer neu eröffneten Praxis in Sursee aktiv, bis zu seinem Tod 1924.

Der Grossvater

Siegfried Anton Amberg (*1885), unser Grossvater, führte die Praxis in Ettiswil erfolgreich weiter, u.a. nach einem Ausbildungseinsatz auf der chirurgischen Abteilung im Allgemeinen Krankenhaus in Wien. Die Jahre in der Donaustadt während des ersten Weltkrieges waren für den jungen Arzt prägend. So war er nach dem Kriegsende als Rotkreuzdelegierter auf dem Balkan im Einsatz. Seine Frau Selina Adelina (* 1898) aus Stans war derweilen für die Rezepturen und die Herstellung der Medikamente sowie die Administration der Arztpraxis verantwortlich. In unserem Familienarchiv befindet sich immer noch ihr sorgfältig handgeschriebenes Rezeptheft für viele Hausmittel, die den Patienten verordnet wurden. Unvergessen sind die Erzählungen unseres Vaters, wie er als kleiner Junge in verschneiten Winternächten mit dem Pferdeschlitten seinen Vater zu Hausgeburten im Luzerner Hinterland begleiten durfte.

Der Vater

Unser Vater Siegfried Amberg Junior (*1924) wollte auch seine manuellen Begabungen in den Beruf einfliessen lassen und studierte Zahnmedizin in Fribourg und Basel, wo er auch als Assistent arbeitete. Danach zog es ihn in den Kanton Aargau, nach Kölliken. Er eröffnete 1954 eine Zahnarztpraxis an der Hauptstrasse 474 im Unterdorf; später zog er an die Kirchgasse 22 um. Unsere Mutter Agnes Katharina, als Säuglingskrankenschwester ebenfalls im medizinischen Bereich tätig, arbeitete gleich nach der Hochzeit in der Praxis mit, insgesamt 52 Jahre in der Administration und damit eine wertvolle Hilfe in unserem Familienbetrieb. Da die Praxis an unser Wohnhaus angegliedert war, wuchsen wir zwei Brüder Alexander und Georg Amberg mit der Zahnmedizin auf. Im zahntechnischen Labor konnten wir uns schon früh mit Techniken wie Metallgiessen, Aufwachsen, Gipsen und Kunststofffräsen beschäftigen. Auf Anfrage der Zahnärztegesellschaft des Kantons Aargau (heute SSO Aargau) eröffnete Siegfried Amberg 1972 eine zweite Praxis in Oberentfelden, im heutigen Postgebäude an der Hauptstrasse.

Die Söhne

Nach unserem gemeinsamen Studium in Fribourg und Basel und verschiedenen Postgraduate-Ausbildungen bei Zahnärzten und an Universitäten übernahmen Alexander Amberg 1992 die Praxis in Kölliken und Georg Amberg diejenige in Oberentfelden. Als „Oberentfelden“ zu klein wurde, bauten wir 1995 die Räumlichkeiten am heutigen Standort an der Suhrerstrasse 13 aus. Während dieser über 30-jährigen Tätigkeit in der Zahnmedizin konnten wir unser Behandlungsspektrum immer wieder erweitern: durch kontinuierliche Fortbildungen und praxisinterne Ausbildungen unseres Teams, aber auch durch technische Innovationen. Diese erfreulichen Entwicklungen waren stets getragen vom Vertrauen unserer Patientinnen und Patienten.

Portrait Bild von Stephanie Meier, als Kontaktperson Portrait Bild von Stephanie Meier, als Kontaktperson

Vereinbaren Sie noch heute
Ihren Termin mit uns